Bernhard Peter
Arzneistoffe gegen HIV: Efavirenz

Nicht-nukleosidischer Reverse-Transkriptase-Hemmstoff, NNRTI. Synonym: EFV, DMP-266. Efavirenz wird in der Therapie häufig eingesetzt. Die Standard-Dosierung ist 1x tgl. 600 mg. Damit ist die Compliance bei einer Once-Daily-Therapie (am besten abends vor dem Schlafengehen) in der Regel gut. Efavirenz penetriert gut ins Zentralnervensystem, deshalb werden auch dort wirksame Konzentrationen erreicht. Das ist auch für die typischen Nebenwirkungen verantwortlich, die bei ca. 45-50 % der Patienten auftauchen und vor allem den zentral-nervösen Bereich betreffen mit Verstimmungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Störungen der Schlafarchitektur, Schlaflosigkeit, schlechten Träumen, morgendlichem Schwindel und Benommenheit. Diese Nebenwirkungen sind aber vergleichsweise milde und verschwinden nach 2-4 Wochen. Zu anderen NNRTI bestehen die gewohnten Kreuzresistenzen. Standarddosierung: 1x tgl. 600 mg, Bioverfügbarkeit ca. 50%, Halbwertszeit 40-55 Stunden, starke Plasmaeiweiß-Bindung.

Legende: hellblau = Kohlenstoff, dunkelblau = Stickstoff, rot = Sauerstoff, weiß = Wasserstoff, magenta = Phosphor, gelb = Schwefel, grün = Halogen

Chemischer Name: (S)-6-Chloro-4-(cyclopropylethynyl)-1,4-dihydro-4-(trifluoromethyl)- 2H-3,1-benzoxazin-2-on, 4-Chloro-7-(2-cyclopropylethynyl)-7-(trifluoromethyl)-8-oxa-10-azabicyclo[4.4.0]deca-2,4,11-trien-9-on, C14H9ClF3NO2

Die Abbildung zeigt, wo der Wirkstoff Efavirenz (cyan-farben) an der Reversen Transkriptase bindet, nämlich nicht am aktiven Zentrum. Vielmehr handelt es sich um eine allosterische Hemmung, die Bindung von Efavirenz erfolgt an einer ganz anderen Stelle, wodurch eine Konformationsänderung des Enzyms bewirkt wird, die das Funktionieren beeinträchtigt. Die Reverse Transkriptase ist hier der Übersichtlichkeit wegen nur als Sekundärstruktur wiedergegeben.

Literatur:
Pharmazeutische Zeitung 25 (1999), S 36-37
HIV-Net: http://www.hiv.net/, http://www.hiv.net/download.htm
Research Collaboratory for Structural Bioinformatics Protein Data Bank http://www.rcsb.org/pdb, PDB-ID: 1FK9, CRYSTAL STRUCTURE OF HIV-1 REVERSE TRANSCRIPTASE IN COMPLEX WITH DMP-266 (EFAVIRENZ)
Ren, J.,  Milton, J.,  Weaver, K.L.,  Short, S.A.,  Stuart, D.I.,  Stammers, D.K. Structural basis for the resilience of efavirenz (DMP-266) to drug resistance mutations in HIV-1 reverse transcriptase. STRUCTURE FOLD.DES. v8 pp.1089-1094 , 2000

Andere Arzneistoffe gegen HIV:
Zidovudin, Lamivudin, Abacavir, Stavudin, Zalcitabin, Didanosin, Emtricitabin, Tenofovir, Delavirdin, Efavirenz, Nevirapin, Indinavir, Nelfinavir, Saquinavir, Lopinavir, Amprenavir, Fosamprenavir, Ritonavir, Atazanavir, Tipranavir, DMP 450

Zurück zur Übersicht HIV / AIDS
Andere pharmazeutische Seiten
Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2006
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de, Erstellung 10.2.2006