Bernhard Peter
Pulverinhalatoren: Auto-Jethaler
(Bitte besprechen Sie im Zweifelfall Ihre Beschwerden und Maßnahmen mit einem Arzt Ihres Vertrauens!)

Technologische Klassifikation: wiederbeladbarer Pulverinhalator, Mehrdosen-Reservoir-System

Prinzip der Freisetzung: Wiederverwendbarer Aerosolgenerator, auf den ein austauschbares Mundstück mit einer Budesonid-haltigen Ringtablette aufgesteckt wird. Die Tablette besteht aus einem unter 2000 bar gepreßten Gemisch aus Wirkstoff und Laktose von extremer Härte und sehr geringer Feuchtigkeitsempfindlichkeit. Das Pulver wird bei jeder Betätigung des Gerätes durch ein federgetriebenes Keramik-Mahlwerk mit drei Schneiden frisch von der Tablette abgerieben. Das geschieht während der Inhalation, so daß die Partikel frisch von der Tablette weg inhaliert werden. Lebensdauer der Antriebseinheit ca. 2-3 Jahre. Die Mundstücke enthalten Tabletten für je 200 Dosen. Eine Feder sorgt für gleichmäßigen Anpreßdruck der Ringtablette.

Korrekte Anwendung:

  1. Das Mundstück mit der Tablette ist in einer transparenten Schutzkappe, Deckel abnehmen, Mundstück wird zusammen mit Schutzkappe gemeinsam auf das Generator-Unterteil gesteckt (rastet hörbar ein). Achtung: Tablette nicht beschädigen!
  2. Inhalation: transparente Schutzkappe abnehmen, Unterteil durch halbe Rechtsdrehung (180°) bis zum Anschlag (leichter Widerstand, darüber hinaus: knackendes Geräusch) spannen.
  3. tief zur Seite ausatmen, nicht in das Gerät hinein
  4. Atemzugsinduziert! Patient löst beim tiefen Einatmen die mechanische Fräse aus, was zur Freisetzung des Pulvers führt. Ein Präzisionsschrittmotor versetzt die Fräse in Rotation und stoppt nach genau 200 Grad.
  5. Erfolgskontrolle: a) Die Tätigkeit des Schrittmotors ist akustisch wahrnehmbar (Schnarrendes Geräusch). b) Süßlicher Geschmack der Laktose.
  6. Atem 5-10 sec. anhalten, dann langsam über die Nase ausatmen.

Fehlermöglichkeiten:

Nachfüllen:

Vorteile:

Weitere Informationen: www.ratiopharm.de

Zurück zur Übersicht Asthma
Andere pharmazeutische Seiten
Home

© Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2004
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de