Bernhard Peter
Warzen? Nein, Danke!
(Bitte besprechen Sie im Zweifelsfall Ihre Beschwerden und Maßnahmen mit einem Arzt Ihres Vertrauens)

 

Was sind Warzen?

Warzen sind eine Verhornungsstörung der obersten Hautschicht. Sie sind nicht bös­artig, aber eventuell ansteckend (ca. 40% aller Warzen), wenn sie durch Viren (Papillomaviren) hervorgerufen werden. Warzen neigen zur Spontanausheilung; 20-30% heilen innerhalb von 6 Monaten ab, 70% innerhalb von 2 Jahren. Es gibt nun mehrere Arten von Warzen:

Sind Warzen ansteckend?

Grundsätzlich ist das Risiko einer Ansteckung immer gegeben, insbesondere auf benachbarte Hautareale oder auf andere Personen bei mangelnder Hygiene. 40% aller Warzen sind nämlich ansteckend. Wenn die Warze verletzt ist oder eine offene Stelle hat, können die Viren austreten. Viren sind vor allem dann ansteckend, wenn die Haut bereits vorgeschädigt ist. Das oberste Gebot für alle, die bereits Warzen haben, lautet: Niemals daran herumkratzen, herumschneiden oder sie verletzen. Begünstigt wird Warzenentstehung auch durch eine feuchte Umgebung, weil die Viren dann leichter in die Haut eindringen können. Und wenn Sie Warzen wie unten beschrieben entfernen, achten Sie darauf, daß Warzenmaterial mit keiner anderen Hautstelle in Berührung kommt und waschen Sie sich jedesmal danach gründlich die Hände! Die Viren der Feigwarzen können ferner beim Geschlechtsverkehr übertragen werden.

 

Was können Sie als vorbeugende Maßnahmen ergreifen?

 

Was können Sie selbst gegen Warzen unternehmen?

Es gibt prinzipiell zwei Wege, dem Verschwinden einer Warze nachzuhelfen: Abschälen oder Vereisen. Zum Aufweichen und Auflösen der verhornten Stelle können Sie wählen zwischen Lösungen, Pflastern und Salbenstiften. Alle enthalten Salicylsäure (10 bis 20 Prozent), Milchsäure, Essigsäure o.ä., die die Warze verätzen und die Verhornung abschälen, sowie eventuell einen schmerzlindernden Wirkstoff. Zum Vereisen gibt es neuerdings ein Vereisungsspray, das Sie selbst anwenden können.

 

Wie wenden Sie keratolytische Lösungen gegen Warzen richtig an?

 

Wie wenden Sie keratolytische Pflaster gegen Warzen richtig an?

 

Wie wenden Sie ein Vereisungsspray richtig an?

 

Wann keine Selbstbehandlung? Wann besser zum Arzt?

Zurück zur Übersicht Sonstiges
Andere pharmazeutische Seiten
Home

© Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2004
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de