Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 177
Ostheim vor der Rhön

Wappen am Gebäude des Amtes Lichtenberg

Dieses große Wappen am alten Amtsgebäude des Amtes Lichtenberg, erbaut 1719, ist das des Herzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach. Im wesentlichen zeigt es die gleichen Komponenten wie das große und wesentlich qualitätvollere Wappen über dem Kirchenportal. Für die Erklärungen der einzelnen Komponenten und der sechs verschiedenen Helme sei daher auf dieses verwiesen. Zusätzlich sind hier einige kleinere Änderungen vorgenommen und einige weitere Felder zu sehen, wie z. B. das Regalienfeld: Ein rotes Feld ohne Inhalt, hier mit einer weißen Ranke "damasziert", im Fußort zu sehen.

Das Herzogtum Sachsen-Weimar bestand 1572-1741. 1719 wird das Amtshaus des Amtes Lichtenberg des Herzogtums Sachsen-Weimar erbaut. Danach hieß das Herzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, ab 1815 (Wiener Kongreß) war es Großherzogtum; als solches bestand es bis 1918. Ostheim gehörte 1555-1918 zu Sachsen. Doch welches Sachsen das gerade war, ist recht unübersichtlich. Ostheim vollzog alle Landesteilungen Sachsens mit ud bekam immer wieder neue Herren, zwar alles Sachsen, aber unterschiedliche Linien: Erst Sachsen-Coburg-Eisenach, dann Sachsen-Eisenach, dann Sachsen-Weimar, wieder Sachsen-Eisenach, wieder Sachsen-Weimar, ab 1741 Sachsen-Weimar-Eisenach, 1816 wird in diesem Gebäude das Amtsgericht Ostheim des Großherzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach eingerichtet. 1918-1920 war es Freistaat in Thüringen, kam dann zu Thüringen als Enklave in bayerischem Gebiet. 1920 - 1945 war hier das Thüringische Amtsgericht untergebracht. 1922 gab es schon eine Bürgerinitiative mit großer Unterschriftensammlung für den Wechsel zu Bayern, der wurde aber erst am 15.6.1945 unter der amerikanischen Militärregierung möglich. Staatsrechtlich wurde dieser Schritt aber erst 1972 mit dem Grundlagenvertrag zwischen der Bundesrepublik und der DDR vollzogen.

Literatur:
Siebmachers Wappenbuch
Hugo Gerard Ströhl, Deutsche Wappenrolle, Reprint von 1897, Komet Verlag Köln, ISBN 3-89836-545-X
Olaf Vieweg, Was ist was - das sächsische Wappen, Karfunkel Nr. 36, 10-11/2001, ISSN 0944-2677, S. 65 ff.
Prospektmaterial der Tourismusinformation Ostheim
http://www.heraldique-europeenne.org/Regions/Allemagne/Saxe.htm
http://www.heraldique-europeenne.org/Regions/Allemagne/Saxe_Weimar.htm
http://www.heraldique-europeenne.org/Regions/Allemagne/Saxe_Meiningen.htm
http://www.heraldique-europeenne.org/Regions/Allemagne/Saxe_Altenbourg.htm
http://www.heraldique-europeenne.org/Regions/Allemagne/Saxe_Cobourg_Gotha.htm

Ostheim vor der Rhön (Franken): Kirchenburg: Hauptportal der Kirche - Stadtwappen - Rathaus - Amthaus - Altensteinsches Schloß

Sächsische Wappen (1), Ernestinische Linie - Sächsische Wappen (2), Albertinische Linie

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2006
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de