Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 241
Weikersheim - ein Traum aus Renaissance und Barock

Alte Münze, Hauptstraße 16, Weikersheim

Erbaut 1560, mit Renaissance-Portal, rechts neben dem Portal Wappen des Grafen Ludwig Casimir von Hohenlohe-Weikersheim, bzw. wie die Inschrift ihn nennt: Graf von Hohenlohe und Herr zu Langenberg.

Das Wappen der Grafen von Hohenlohe ist geviert aus:

Man beachte, daß die Felder 1 und 3 aus Courtoisie gewendet sind. Ferner fällt im Vergleich zu späteren Wappen auf, daß der Herzschild mit dem Wappen Gleichen fehlt, denn die obere Grafschaft Gleichen kam erst im 17. Jh. in das Hohenloher Wappen.

Literatur:
Siebmachers Wappenbuch
Aschaffenburger Wappenbuch
Schloß Weikersheim in Renaissance und Barock, Geschichte und Geschichten einer Residenz in Hohenlohe, Staatsanzeiger Verlag (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, Mai 2006, ISBN 3-929981-58-0
http://www.weikersheim.de, http://www.weikersheim.de/index2.html
http://www.ferienstrasse-bayern.de/weikersheim.htm
Hohenloher Genealogie: http://www.gen.heinz-wember.de/hohenlohe/index.html
http://www.schloss-weikersheim.de/
Fischer, Adolf: Geschichte des Hauses Hohenlohe, Hrsg.: Historischer Verein f. Württembergisch-Franken, Hohenloher Druck- u. Verlagshaus, 1991
Hanker, Werner: Weikersheim - Kleinod an der Tauber, Verlag Geigerdruck, 1992

Rathaus - Marktbrunnen - altes Spital

Die Wappen des Hauses Hohenlohe

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2006
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de