Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 325
Blaubeuren (2)

Württemberger Wappen am Kloster Blaubeuren

Dieses Seitengebäude zur Rechten des Klosters, mit diesem durch eine Brücke verbunden, würde eigentlich weniger unsere Aufmerksamkeit verdienen, da der Bau recht neuen Datums ist, wenn da nicht ein Württemberger Wappen angebracht wäre, das typisch ist für die vereinfachte Form des Staatswappens des Königreichs Württemberg, wie es im Zeitraum 1817-1918 (Abdankung von König Wilhelm II. von Württemberg) verwendet wurde. Das Wappen des Königreichs war 1817 in einem gewaltigen heraldischen Befreiungsschlag von allen kleineren Feldern bereinigt worden. Übrig blieb nur die Kernaussage, die Geschichte der Württemberger in kondensierter Form: Ein kleines Grafenhaus diente einst unter den staufischen Herzögen und wurde zu Königen - ein gespaltener Schild unter einem Helm mit Königskrone:

Beispiel: Blaubeuren, Gebäude auf dem Klostergelände, geschaffen kurz nach 1900 AD.

An dem Klostergebäude rechterhand der Zufahrt zur Klosterkirche befinden sich beide Komponenten jeweils in einem separaten Schild rechts und links des Portalbogens (heutiger Haupteingang zur Besichtigung):

Das Benediktinerkloster Blaubeuren wurde 1085 gegründet, 1124 wurde die Klosterkirche geweiht. 1447 verkauft Graf Konrad von Helfenstein die Stadt Blaubeuren und die Klostervogtei an Graf Ludwig I. von Württemberg. Ab 1466 bis 1510 werden die Klostergebäude neu gebaut. Ein Abt des Klosters ist maßgeblich an der Gründung der Universität Tübingen beteiligt. 1534 wird die Reformation in Württemberg durch Herzog Ulrich durchgeführt, in deren Folge es 1535 zur Vertreibung der Benediktinermönche kommt, die erst 1549 zurückkehren können. 1562 erneute Vertreibung der Mönche, 1630 erneute Rückkehr und erneute Vertreibung, 1648 erneute Rückkehr, stetes Wechselspiel des launenhaften Schicksals. 1650 wird die Klosterschule wiedereröffnet, sie wird erst 1810 geschlossen. Ab 1817 evangelisch-theologisches Seminar.

Die Entwicklung des Württemberger Wappens

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de