Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 647
Wappen der Weser-Renaissance

Lemgo: Wulffenhof (Mittelstraße)

In Lemgo steht in der Mittelstraße der sog. Wulffenhof, ein um 1580 erbauter typischer städtischer Adelshof, typischerweise zweistöckig und traufständig zur Straße errichtet, mit knapp 30 m Länge längster historischer Profanbau der Stadt. Leider ist der Bauschmuck nicht mehr vollständig erhalten, denn einer Fenstervergrößerung im 18. Jh. fielen leider alle Brüstungsbretter im Fachwerkobergeschoss zum Opfer - Reste der Fächerrosetten kann man noch auf den Ständern erkennen. Erhalten sind aber die schön geschnitzten Horizontalbalken.

In die Wand des Untergeschosses sind zwei gleich konzipierte Renaissance-Wappensteine eingemauert, jeder mit einem Allianzwappen, darunter die Namen in einer Kartusche mit eingerollten Rändern. Zwei Pilaster tragen jeweils das Gesims, oben besetzt von zwei Kugeln außen, in der Mitte ein Engelsgesicht.

Bei dem ersten Allianzwappen handelt es sich einerseits um das Wappen "Wulffe" mit einem aufspringenden Wolf als Schildbild und dem Wolf wachsend als Helmzier. Es könnte sich um eine Linie der im Magdeburgischen ansässigen Familie Wulffen handeln, die um 1660 in Lemgo ein Gut besaßen. Deren Wappenfarben werden im Siebmacher allerdings mit Schwarz und Gold angegeben. Wie auch immer, dieses ist die Familie, die dem Hof den Namen gab. Das andere Wappen ist als das der Familie "Schlebe" bezeichnet und zeigt einen in drei Reihen geschachten Balken, als Helmzier ein Paar Büffelhörner, jedes mit einer in drei Reihen geschachten Spange belegt.

Beim zweiten Wappenstein handelt es sich einerseits um das Wappen "Schade", ein aufspringender silberner Hund mit Tuch um den Hals, derselbe wachsend als Helmzier. Das als "Schencke" bezeichnete Wappen ist geteilt, oben in Blau ein schreitender, goldener Löwe, unten silbern-rot geweckt bzw. in Silber 4 (3:1) rote Wecken. Helmzier Kopf und Hals eines Wolfes, in dessen Ohren zwei Federn stecken. Vgl. das Wappen der Schenk zu Schweinsberg, das Schildbild ist identisch, dort wird der Wolf der Helmzier aber als grau angegeben, und eine zweite Helmzier ist ein beiderseits mit einem wie der Schild bez. Schildchen belegter Flug.

Bei allen vier Wappen bin ich für weitere Hinweise dankbar.

Fassadendetail.

Fassadendetail.

Fassadendetail.

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de