Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 682
Beilstein an der Mosel

Beilstein: Metternicher Hof

Ebenfalls am historischen Marktplatz von Beilstein steht der Metternicher Hof, heute ein Hotel (Haus Lipmann). Gemeinsam mit der ehemaligen St. Christophs-Kirche und dem Zehnthaus bildet das Gebäude ein malerisches Ensemble. Der Hof wurde 1727 erbaut. Damals war die Herrschaft über Ort und Burg schon an die Grafen von Metternich übergegangen. Diese hatten 1652 die Reichsherrschaften Winneberg (bestehend aus einem Teil links der Mosel rund um die namengebende Winneburg und einem Teil rechts der Mosel im Hunsrück) und Beilstein erworben.

Bestes Photolicht: Vormittags

Über dem Haupteingang befindet sich ein Wappen in barocker Kartusche, davor ist ein schmiedeeiserner Ausleger für die Laterne angebracht. Es ist zu sehen, wie das Wappen der alten Herren von Beilstein Eingang in das der neuen Herren von Beilstein fand. Erst wurden die Herren von Braunshorn-Beilstein 1362 von den Herren von Winnenburg beerbt, jetzt wurde deren durch Vierung vereinigtes Wappen als Hauptschild dem Metternich'schen Stammwappen unterlegt. Es soll betont werden, daß dieser zweite Übergang nicht durch Heirat und Erbschaft erfolgte, sondern durch Kauf. Die Wappenbestandteile wurden als mit dem Besitz verbunden betrachtet und als Besitzzeichen von den Metternich verwendet, ohne daß eine Abstammung vorliegt.

Das freiherrliche, später gräfliche Metternich'sche Wappen ist jetzt geviert mit Herzschild:

Zwei Helme sind theoretisch möglich, fehlen aber hier:

Abb.: Wegen des störenden schmiedeeisernen Auslegers Photomontage aus zwei seitlichen Ansichten.

Literatur:
Siebmachers Wappenbücher.

Beilstein (Mosel): Zehntkeller - Metternicher Hof

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de