Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 691
Fränkische Schweiz: Gößweinstein

Gößweinstein: Das Franziskanerkloster

Lothar Franz von Schönborn, Fürstbischof von Bamberg und Würzburg, Fürsterzbischof von Mainz und Kurfürst, ließ das Kapuzinerkloster in Gößweinstein auf eigene Kosten errichten. Das Kloster wurde 1723 gegründet, erst für Kapuziner. Später wurde dieses im Jahre 1828 von dem Franziskanerorden übernommen.

Das Wappen des Stifters Lothar Franz von Schönborn über dem schlichten Eingang stellt den einzigen Bauschmuck des in der Nähe der Wallfahrtskirche fast asketisch anmutenden Gebäudes dar und ist geteilt und zweimal gespalten, mit Herzschild:

Literatur, Quellen und Links:
Siebmachers Wappenbücher.
Fritz Kestel: Die Wallfahrtsbasilika Gößweinstein, BVB Bayerische Verlagsanstalt Bamberg, 2. Auflage 2003, ISBN 3-89889-027-9
Ursula Pechloff: Wallfahrtsbasilika Gößweinstein, Herausgeber: Kath. Pfarramt Gößweinstein, Peda-Kunstführer Nr. 146/2002, ISBN 3-930102-51-X
Reclams Kunstführer Bayern, Philipp Reclam Verlag Stuttgart, 1956
Anton P. Rahrbach, Reichsritter in Mainfranken. Zu Wappen und Geschichte fränkischer Adelsfamilien. Bauer & Raspe Verlag - Die Siebmacherschen Wappenbücher, die Familienwappen deutscher Landschaften und Regionen, Band 2, 2003, ISBN 3-87947-113-4
Eugen Schöler, Historische Familienwappen in Franken, Verlag Degener 3. Aufl. 1999

Portal der Wallfahrtskirche - Pfarrhaus - Franziskanerkloster - Wappentafel im Ort - Basilica minor - Mengersdorf-Epitaph 1. Teil - Mengersdorf-Epitaph 2. Teil

Die Wappen der Fürstbischöfe von Bamberg - Teil (1) - Teil (2) - Teil (3) - Teil (4)
Der Bamberger Löwe

Die Entwicklung des Wappens der von Schönborn

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007, 2009
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de