Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 91
Bamberg: Bürgerstadt und Bischofsstadt

Stützmauer des Rosengartens zur Aufseßstraße

Das Wappen der Schenck von Stauffenberg an der Stützmauer der Bamberger Neuen Residenz zur Aufseßstraße hin:

In Silber ein roter Balken, oben und unten begleitet von einem blauen schreitenden Löwen, rotgezungt. Das alte Adelsgeschlecht ist seit 1262 urkundlich erwähnt und stammt aus Schwaben. Es ist nach der Burg Stauffenberg bei Hechingen (Zollernalbkreis) benannt. Sie bekamen das erbliche Schenkenamt (Mundschenk) bei den Grafen von Zollern, seitdem ist "Schenk" Bestandteil des Namens. Im Jahre 1803 fiel ihr Territorium an Württemberg. Die Darstellung der Helmzier ist hier etwas eigenwillig, bedingt durch das Material Stein: Eigentlich stecken dort oben Hahnenfederbüsche drin und nicht diese dicken Dinger. Korrekt lautet die Beschreibung des Oberwappens: Auf dem Helm mit blau-silbernen Decken ein hermelinverbrämter roter Turnierhut, auf diesem zwei auswärts geneigte, mit rotem Balken (einer roten Spange) belegte und je mit sechs schwarzen Hahnenfedern besteckte silberne Schalmeien.

Es handelt sich hier um das reine Familienwappen ohne bischöfliche Komponenten.

Zur Übersicht ein Ausschnitt aus der Liste der Bamberger Fürstbischöfe:

Georg II. Marschall von Ebnet (1503-1505)
Georg III. Erbschenk von Limburg (1505-1522)
Weigand von Redwitz (1522-1556)
Georg IV. von Rügheim (1556-1561)
Veit II. von Würtzburg (1561-1577)
Johann Georg I. Zobel von Giebelstadt (1577-1580)
Martin von Eyb (1580-1583)
Ernst von Mengersdorf (1583-1591)
Neidhardt von Thüngen (1591-1598)
Johann Philipp von Gebsattel (1599-1609) 1. Bauphase Bamberger Neue Residenz
Johann Gottfried I. von Aschhausen (1609-1622)
Johann Georg II. Fuchs von Dornheim (1623-1633)
Franz von Hatzfeld (1633-1642)
Melchior Otto Voit von Salzburg (1642-1653)
Philipp Valentin Voit von Rieneck (1653-1672)
Peter Philipp von Dernbach (1672-1683)
Marquard Sebastian Schenk von Stauffenberg (1683-1693)
Lothar Franz von Schönborn (1693-1729) 2. Bauphase Bamberger Neue Residenz
Friedrich Carl von Schönborn (1729-1746)
Johann Philipp Anton Freiherr von Franckenstein (1746-1753)
Franz Konrad Graf von Stadion und Thannhausen (1753-1757)
Adam Friedrich von Seinsheim (1757-1779)
Franz Ludwig von Erthal (1779-1795)

Bamberg (Franken): Neues Rathaus - Neue Residenz - Aufseßstraße - Hauptwachstraße 1 - "Alte Münze" Judenstraße 12 - Kapitelhaus / Diözesanmuseum - Altes Rathaus - Domberg, R. A. von Eyb - Ehehaltenhaus - Curia Sancti Sebastiani - Schloß Geyerswörth - St. Jakob - Alte Hofhaltung, Teil 1 - Alte Hofhaltung, Teil 2 - Alte Hofhaltung, Teil 3 - Alte Hofhaltung, Teil 4 - Alte Hofhaltung, Teil 5 - Alte Hofhaltung, Teil 6 - Haus zum Saal - Aufsessianum - Bibra-Haus - Pfarrkirche St. Martin: Fassade - weitere Domherrenhöfe - Höfe und Palais

Ortsregister Photos von Wappen - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht an Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2006-2009
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de