Bernhard Peter, Gernot Ramsauer und Alex Hoffmann
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1509
Nürnberg (Mittelfranken)

Haus zum Goldenen Löwen (Weinmarkt 1)

Dieses vierstöckige Eckhaus am Weinmarkt 1, an der Ecke zur Winklerstraße und genau gegenüber der Westfassade von St. Sebald gelegen, an dem vor allem als Bauschmuck der Eckerker mit phantasievollen Blendmaßwerkbrüstungen auffällt, zeigt im obersten Stockwerk zwischen den beiden mittleren Fenstern der vierachsigen Fassade das Große Nürnberger Stadtwappen:

Das ins Mauerwerk eingelassene, rot mit goldenen Kanten eingefaßte Medaillon von 1332 zeigt in Blau einen goldenen, gekrönten Königsadler, hier in seiner alten, nichtweiblichen Form dargestellt. Später wurde er weiblich interpretiert und als Jungfrauenadler mit Brüsten dargestellt. Beide Formen begegnen einem je nach Entstehungszeit in Nürnberg auf Schritt und Tritt. Ein ganz ähnliches Werk ist auf der Innenseite des Tiergärtnertores zu sehen. Aufgrund des Stadtwappens hier an diesem Haus nahm man lange Zeit an, daß diese dreiflügelige (schmaler Seitenflügel, querstehendes Hinterhaus) Anlage einst als Rathaus gedient hat, bevor der Neubau entstand. Dies ist jedoch nicht zutreffend, die neuere Forschung hat bewiesen, daß die alte Ratsstube vor 1340 im Vorgängerbau des sog. Waagamtes (Fronwaage) eingerichtet war. Im Kern entstammt dieses Haus am Weinmarkt dem 14. Jh., das dritte Obergeschoß wurde später aufgesetzt, auch der Erker ist spätgotisch. Eigentümer dieses Hauses war u. a. Hans III. Stark, gest. 1509, vermählt mit Caecilie Landauer; er hatte das Anwesen 1481 von Dr. Johann Buhel gekauft. Da er selbst kinderlos war, brachte er das Haus in seine 1508 gegründete Familienstiftung ein. Später wohnte dort Ulrich III. Stark, der die Fassade in den 1520er Jahren mit Illusionsmalerei nach Dürers Entwürfen verzieren ließ, wie alte Stiche belegen. Die Fassade wurde 1710 barock durch den kleinen Erker verändert.

Literatur, Links und Quellen:
Peter Fleischmann, Rat und Patriziat in Nürnberg. Nürnberger Forschungen, Einzelarbeiten zur Nürnberger Geschichte, herausgegeben vom Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg. Bände 31/1, 31/2, 21/3 (Stammbäume) und 31/4. VDS Verlagsdruckerei Schmidt, Neustadt an der Aisch. ISBN 978-3-87191-333-4.

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2010
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de