Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1584
Junglinster (Großherzogtum Luxemburg)

Pfarrkirche St. Martin in Junglinster:
Anna von Malberg

Diese ebenfalls im Chorbereich, aber gegenüber auf der Südseite angebrachte Platte gehört zu Anna von Malberg, der 1568 verstorbenen zweiten Gemahlin des Bernhard von Orley (Heirat am 27.1.1554). Bernhard III. d'Orley war vermählt in erster Ehe mit Catharina, in zweiter Ehe mit Anna von Malberg, der Tochter Heinrichs von Malberg und Irmgards von Milberg, und schließlich in dritter Ehe mit Juliana von Bulich, Tochter von Wilhelm von Bulich und Anna von Enschringen. Die Darstellung ist in spätgotischem Stil gehalten; die Figur steht unter einem spätgotischen Eselsrückenbogen mit Krabben und Kreuzblume. Die Inschrift läuft um das Rechteckfeld außen herum und lautet: "IM IA(H)R FVNFZEHNHVNDERTSECHZICH VND AECHT DEN XXV SEPTEMBRIS IST GESTORBEN DIE EDLE ANNA GEPORNE VON MALBERG FRAVWE ZU LINSTER GEWESSEN DER GOT(T) GNAD", wobei alle Buchstaben "N" spiegelverkehrt sind.

Die Wappen in den vier Ecken sind 1.) Malberg-Ouren (geviert, Feld 1 und 4: in Silber ein rotes Schildchen, Feld 2 und 3: in Rot ein goldenes Ankerkreuz) für ihren Vater Heinrich von Malberg / Henri de Malberg und ihren Großvater Jean de Malberg, 2.) Milburg / Milbourg / Milberg (nach Loutsch golden-blau gestreift, fascé d'or et d'azur, nach Gruber in Gold drei blaue Balken, so auch hier, Helmzier wäre ein wie der Schild bez. Flug zu blau-goldenen Decken, vgl. auch Siebmacher Band: Lot Seite: 11 Tafel: 8) für ihre Mutter Irmgard von Milburg / Irmgarde de Milbourg und ihren Großvater, Jean de Milbourg, Herr von S. Marie, 3.) nach der Lit. Wéez (ein Ankerkreuz, Farben unbekannt, Hinweise und Lit.-Nachweise willkommen) für ihre Großmutter väterlicherseits Sara de Wéez, und 4.) Brandenburg / Brandenbourg (in Rot ein silbernes Schildchen) für ihre Großmutter mütterlicherseits, Jeanne de Brandenbourg. Irmgard von Milburg heiratete übrigens nach Heinrich von Malberg in zweiter Ehe Jean de Broccard.

v. Malberg-Ouren v. Milburg v. Wéez v. Brandenburg

Literatur, Links und Quellen:
Richard M. Staud, Joseph Reuter, Die kirchlichen Kunstdenkmäler der Dekanate Betzdorf und Grevenmacher, Luxemburg, Sonderdruck 1937, Verlag Ons Hemecht 1935/1936
Genealogien: Prof. Herbert Stoyan, Adel-digital, WW-Person auf CD, 10. Auflage 2007, Degener Verlag ISBN 978-3-7686-2515-9
Anna von Malberg: Luxemburger Land, Organ für vaterländische Geschichte, Kunst und Literatur, 9.5.1886, 5. Jahrgang, Nr. 19 http://www.luxemburgensia.bnl.lu/cgi/getPdf1_2.pl?mode=page&id=4844
Veröffentlichung der Bilder aus dem Innenraum der Pfarrkirche von Junglinster mit freundlicher Genehmigung von Herrn Francis Erasmy,
wofür ihm an dieser Stelle ganz herzlich gedankt sei.
Otto Gruber: Wappen des mittelrheinisch-moselländischen Adels, Trier 1962-1965, incl. Nachtrag Trier 1967, ebenfalls veröffentlicht in verschiedenen Jahrgängen der "landeskundlichen Vierteljahresblätter".
Rolf Zobel: Wappen an Mittelrhein und Mosel, Books on Demands GmbH, Norderstedt 2009, ISBN 978-3-8370-5292-3, 527 S.
Dr. Jean-Claude Loutsch, Armorial du pays de Luxembourg, 1974, Publications Nationales Du Ministère des Arts et des Sciences, Imprimerie Saint-Paul, Société Anonyme, Luxembourg

Pfarrkirche St. Martin, Bernhard III. von Orley - Juliana von Bulich - Klemens von Orley - Heinrich von Metzenhausen - Elisabeth von Elter - Kreuzaltar - Franziska von Bolant - Totenschilde - barocke Epitaphien

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2011
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de