Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1702
Lengfeld (Ortsteil von Otzberg, Landkreis Darmstadt-Dieburg)

Altes Rathaus in Otzberg-Lengfeld

Das zweigeschossige Alte Rathaus von Lengfeld, einem der sechs Ortsteile von Otzberg, steht kurioserweise mitten auf der Straße. Es ist ein Fachwerkbau auf steinernem Untergeschoß mit Eckquaderung und stammt aus dem Jahr 1717. Bis 1973 floß noch der Verkehr durch die Rathausdurchfahrt. Das Obergeschoß wird heute als Museum genutzt.

Auf der Rückseite des Gebäudes ist ein undatierter Wappenstein von Pfalz-Neuburg eingemauert, bestehend aus drei Einzelschilden unter einem Kurhut. Der Ort gehörte erst dem Kloster Fulda, wurde aber mehrfach verpfändet, u. a. an die Grafen von Hanau. 1390 wurde der Ort vom Kloster Fulda an die Pfalzgrafen verkauft. Die Pfalzgrafen besaßen Lengfeld nun fast durchgehend bis auf zwei Zeiträume, in denen der Ort aufgrund politischer Umstände den Landgrafen von Hessen gehörte.

Das Wappen ist das der jüngeren Linie Pfalz-Neuburg als neuer Kurlinie, denn es enthält bereits die Elemente nach der Erbschaft von Kleve-Jülich-Berg 1614, und den Reichsapfel als Symbol der Wiedererlangung des Erztruchsessenamtes im Jahre 1706. Ein fast gleiches Wappen befindet sich übrigens in Neuburg an der Donau an der Hofapotheke.

Literatur, Quellen und Links:
Siebmachers Wappenbücher
Geschichte von Lengfeld:
http://www.otzberg.de/index.php?id=755

Wappen der Wittelsbacher (1): Pfalz

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2012
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de