Bernhard Peter
Galerie: Photos schöner alter Wappen Nr. 1721
Brügge (Belgien, Provinz Westflandern)

Brügge, "Spanisches Haus"

In der Wollestraat befindet sich kurz vor der St. Nepomuk-Brücke auf der östlichen Straßenseite an der Ecke zum Rozenhoedkaai ein Haus aus dem 15./16. Jh. mit zwei Wappendarstellungen und einem wunderschönen Erker. Hier in der Wollestraat 53 B wohnte in der zweiten Hälfte des 16. Jh. Juan Pérez de Malvenda (1511-1606), ein spanischer Edelmann, der um 1550 nach Brügge gekommen war und mehrere Jahre das Amt des Bürgermeisters versah, als Brügge unter spanischer Verwaltung stand. Er war auch Kirchmeister der Heiligblutkapelle, und der Legende nach hatte er einst die Reliquie durch Verstecken gerettet. Sein Grabmal war in der abgerissenen St. Donatuskathedrale. Ein Wappen ist über dem Portalbogen, das zweite auf einer Wandvorlagenkonsole, letzteres von zwei Türmen flankiert (untere Abb.).

Die beiden Wappendarstellungen zeigen einen innerhalb eines blauen, mit hier sieben silbernen Pilgermuscheln (Jakobsmuscheln) belegten Bordes gevierten Schild, Feld 1 und 4: in Rot ein goldener Zinnenturm, Feld 2 und 3: in Blau eine silberne Lilie (gevierendeeld: 1 en 4 in keel een toren van goud; 2 en 3 in azuur een leliebloem van zilver; met een zoom van azuur beladen met zeven schelpen van zilver). Das Wappen Pérez de Malvenda wird im Rietstap beschrieben, dort allerdings mit 8 Pilgermuscheln: Écartelé, aux 1 et 4 de gueules à une tour d'or, aux 2 et 3 d'azur à une fleur-de-lis d'argent. L'écu entouré d'une bordure d'azur, chargée de huit coquilles d'argent. Cimier: la tour. Lambrequins: d'or et de gueules. Also wäre die hier nicht wiedergegebene Helmzier der goldene Turm zu rot-goldenen Decken.

Weiterhin erscheint Juan Perez de Malvenda mit seinem Wappen auf einem Gemälde der Bruderschaft zum Heiligen Blut (Confrerie van het Heilig Bloed) vom Renaissancemaler und Kartographen Pieter Pourbus (1523-1584) aus dem Jahr 1556, das im Museum der Bruderschaft aufbewahrt wird.

Das Ensemble des Hauses am Dijver, vom Rozenhoedkaai aus gesehen. Links im Bild der Gebäudeteil mit den beiden Wappen.

Literatur, Quellen und Links:
Detlev Arens, DuMont Kunst Reiseführer Flandern, DuMont Reiseverlag, Ostfildern, 2009, ISBN-10: 3770130057, ISBN-13: 978-3770130054
Georges-Henri Dumont, Vincent Merckx, Discovering Bruges, Brugge, Bruges, Brügge, Vincent Merckx Editions, Brüssel 2003; ISBN 90-74847-27-7
Architekturdenkmäler in Brügge: Livia Snauwaert, Gids voor architectuur in Brugge -
http://books.google.de/books?id=MiluvpH6yf0C Nr. 40
Rietstap / Rolland
Bruderschaft vom Heiligen Blut:
http://nl.wikipedia.org/wiki/Edele_Confr%C3%A9rie_van_het_Heilig_Bloed - http://www.verenigdebooten.nl/cms/index.php?option=com_content&view=article&id=351%3Aconfrerie-brugge&catid=11&Itemid=54&lang= (dort Abb. des erwähnten Gemäldes)

Ortsregister - Namensregister
Zurück zur Übersicht Heraldik

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2012
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de und www.heraldik-leitfaden.de