Bernhard Peter
Eigene Gestaltungen

Wappen Schwab

Erst-Blasonierung wie folgt: In Gold übereinander zwei schwarze, S-förmig miteinander verschmolzene Zahnräder mit jeweils aufrechtem Speichenkreuz, wobei dem oberen Zahnrad das hintere, untere und dem unteren das vordere, obere Radkranz-Viertel fehlt, begleitet von 6 (2:2:2) am jeweiligen Schildrand anstoßenden schwarzen Schindeln, die oberen auch an der Schildoberkante anstoßend. Auf dem schwarz-golden bewulsteten Helm mit ebensolchen Decken ein wachsender Jünglingsrumpf in golden-schwarz gespaltenem Gewand und farbverwechseltem Schal-Kragen, die Spaltlinie besetzt mit 4 farbverwechselten Knöpfen, auf dem Kopf ein schwarzer, golden aufgeschlagener niedriger Hut, in der Rechten eine aufrechte, kurzgestielte, goldene Roggenähre, in der Linken eine über die linke Schulter gelegte Sense mit schwarzem Stiel und goldenen Blatt.

DWR-Eintrag mit alternativem Blason: In Gold pfahlweise zwei S-förmig verbundene schwarze Zahnräder, das obere mit ausgebrochenem unteren linken Viertel, das untere mit ausgebrochenem oberen rechten Viertel, am rechten und linken Schildrand beseitet von je drei schwarzen quadratischen Seitenschindeln, die oberen am oberen Schildrand anstoßend. Auf dem schwarz-golden bewulsteten Helm mit schwarz-goldenen Decken ein wachsender Jüngling mit golden-schwarz gespaltener Kleidung, Knöpfen und Kragen in verwechselten Farben sowie goldengestülpter schwarzer Kappe, haltend in der erhobenen Rechten eine kurzgestielte goldene Roggenähre, mit der Linken eine schwarzgestielte goldene Sense schulternd.

Wappenstifter: René Schwab (geboren am 21. November 1966 in Fürth/Bay.)

Führungsberechtigung: Alle Nachkommen der Eheleute (die in Großreuth bei Schweinau wohnhaft waren) Schwab Georg, geb. 1585 in Heroldsberg, und Schwab Barbara, geb. 1585 in Thon bei Nürnberg, geborene Bischof(f)), Tochter der Eheleute Bischof(f) Conrad (geb. 1550 in Thon bei Nürnberg) und Bischof(f) Barbara (geborene Kolb), soweit und solange sie noch den Familiennamen Schwab führen, auch als Doppelnamen.

Entwurf: GwF - Gemeinschaft wappenführender Familien, insbesondere Alex Hoffmann

Gestaltung: BP

Erstveröffentlichung am 14.09.2008 bei der GwF.

Eingetragen in die DWR (Deutsche Wappenrolle) am 20.1.2009 unter der Nummer 11210/09.

Symbolerklärung: Die miteinander verschmolzenen Zahnräder formen gemeinsam den Anfangbuchstaben des Namens Schwab. Des weiteren stehen sie für die technischen Berufe mehrerer Generationen von Melber, Melbermeistern, Mühlenpächtern, Mechanikern und Werkzeugmachermeistern. Die Farben Schwarz und Gold stehen für Schwaben und drücken zum einen die heutigen Wohnorte vieler Familienmitglieder in Schwaben und zum andern den Familiennamen aus. Die Schindeln an der Seite bilden ein zinnenartiges Motiv und symbolisieren die Herkunft der Familie aus dem Großraum Nürnberg mit der berühmten Stadtmauer und die Verbundenheit zu dem Land Franken. Das Zahnmotiv sowohl in den Zahnrädern als auch am Rand symbolisiert ferner das Verzahnen der Familienmitglieder zu einer Gemeinschaft. Die Helmzier symbolisiert die bäuerlichen Wurzeln der Familie.

Übersicht eigener Entwürfe und Gestaltungen

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008