Bernhard Peter
Eigene Gestaltungen

Wappen Weber

Blasonierung:
In Rot ein nach der Figur gefensterter und darin mit einer goldenen Leinblüte (Linum flavum) belegter goldener fünfzackiger Stern, Spitze nach oben, aus den fünf stumpfen Winkeln heraus jeweils zu einer bis an den Schildrand reichenden und den Winkel halbierenden Leiste gleicher Stärke wie der Stern ausgezogen. Auf dem Helm mit rot-goldenen Decken eine goldene bewurzelte Esche.

Wappenstifter: Michael Weber aus Esch (Münstereifel), derzeit wohnhaft in Aachen, Neuannahme am 13.12.2008

Entwurf und Idee: Michael Weber in Zusammenarbeit mit dem Forum GwF - Gemeinschaft wappenführender Familien

Gestaltung: BP

Erstveröffentlichung am 13.12.2008 bei der GwF.

Führungsberechtigung: Alle Nachfahren des Josef Weber, geboren am 14.06.1932 zu Esch, Bad Münstereifel, sofern sie den Namen Weber, auch als Doppelnamen, tragen. (Die Gruppe der Führungsberechtigten ist vorläufig und wird eventuell noch erweitert.)

Symbolbegründung:
Die zentrale geometrische Figur ist aus fünf um das Zentrum gelegten Buchstaben "W" gebildet und symbolisiert so den Familiennamen Weber. Zugleich symbolisiert das Motiv die perfekte Ergänzung der einzelnen "W"eber-Familienmitglieder zu einem einzigen harmonischen Ganzen, ringsum in alle Richtungen die Familie hochhaltend und beschützend. Die zentrale Leinblüte symbolisiert weiter den Namen "Weber" redend, war doch der Lein eine der wichtigsten traditionellen Faserpflanzen für die Weberei. Die Farben sind dem Stadtwappen von Bad Münstereifel entnommen. Die Esche als Helmzier figurisiert die Herkunft aus dem Orte Esch (Stadtteil von Bad Münstereifel), in dem die Familie beheimatet ist.

Übersicht eigener Entwürfe und Gestaltungen

Home

© Copyright / Urheberrecht Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2008