Bernhard Peter
Besondere Motive: Flanchis

Der französische Ausdruck "Flanchis" bezeichnet kleine, zu mehreren vorkommende schwebende Andreaskreuze (Schragenkreuze), die in Gruppen die Schildfläche oder durch einfache Heroldsbilder entstandene Flächen belegen. Sie sind besonders in der niederländischen und in der französischen Heraldik beliebt. Es handelt sich dabei immer um isolierte Figuren, nicht um Teile eines Schräggitters, und immer um schräggekreuzte Elemente, nicht um Kreuzchen.

So hat beispielsweise die Stadt Amsterdam in Rot einen schwarzen Pfahl, belegt mit drei silbernen Flanchis; die Stadt Breda hat in Rot drei (2:1) silberne Flanchis, ein Schildbild, das schon die picardische Bigot-Wappenrolle von 1254 mit ihren 300 Wappen für Henri III, Sire de Breda angibt. Die Stadt Bergen-op-Zoom führt über grünem Dreiberg in Rot drei (2:1) silberne Flanchis.

Stadt Amsterdam Stadt Breda Stadt Bergen-op-Zoom

Das Armorial des Herolds Gelre (Geldern), der in Brüssel aufbewahrte Codex Gelre, 1369-1396 entstanden, enthält unter seinen 1800 Wappendarstellungen auch einige mit dem Flanchis: Claes Persyn, Herr von Waterland, fünfmal von Gold und Blau geteilt, in den goldenen Feldern neun (4:3:2) rote Flanchis, (fascé d'or et d'azur, à neuf flanchis de gueules posés sur l'or (4, 3 et 2)), Hugues de Stryen, Herr von Sevenbergen, in Silber drei (2:1) rote Flanchis (d'argent, à trois flanchis de gueules), Jen V, Herr von Wuesic und Jan v. Sueteholt desgleichen. Das Armorial Lalaing hat für Bernage (Bernaige) fünfmal von Rot und Gold geteilt, in den roten Feldern elf (4:4:3) silberne Flanchis (fascé de gueules et d'or, à 11 flanchis d'argent (4,4 et 3) sur le gueules) verzeichnet.

Claes Persyn,
Herr von Waterland

Codex Gelre

Hugues de Stryen,
Herr von Sevenbergen

Codex Gelre

Bernage
(Bernaige)

Armorial Lalaing

Zurück zur Seite: Besondere Motive
Zurück zu Heraldik-Regeln

Home

© Copyright Text, Graphik und Photos: Bernhard Peter 2007
Impressum
Bestandteil von
www.dr-bernhard-peter.de